Wie geht umweltfreundliches Bauen?

Ohne die Bauindustrie würde die moderne Welt, wie wir sie heute kennen, nicht existieren. Wir sind aus vielen verschiedenen Gründen vom Baugewerbe abhängig, und ohne dies, gäbe es keine Büros, Geschäfte, Restaurants oder Wohnungen. So wichtig das Bauen für unser Leben ist, so hat es auch seine Schattenseiten. Im Hinblick auf Treibhausgase, Emissionen, Umweltverschmutzung und Umweltschäden spielt der Bausektor bei all dem sicherlich eine Schlüsselrolle.

Immer mehr Bauunternehmen erkennen die negativen Auswirkungen und setzen daher umweltfreundliche “grüne” Strategien um.

Verwendung von erneuerbaren Energiequellen

Eines der wirksamsten Mittel zum Schutz der Umwelt ist zweifellos die Nutzung erneuerbarer Energiequellen, z.B.:

  • Sonnenenergie
  • Windenergie
  • Hydroelektrische Energie aus Wasser

Da Solar- und Windkraft besonders nützlich sind, sind diese Energiequellen nicht nur erneuerbar, sondern auch günstiger und verringern die Abhängigkeit vom herkömmlichen Stromnetz deutlich. Darüber hinaus sind sie weniger umweltschädlich und weitaus umweltfreundlicher als beispielsweise Kraftwerke oder Dieselgeneratoren.

Mehr Energie sparen

Eine weitere Möglichkeit, Bauprojekte umweltfreundlicher zu gestalten, ist mehr Energie zu sparen und Gebäude effizienter zu machen. Wenn Gebäude entworfen und gebaut werden, achtet man darauf, zu isolieren, um im Winter mehr Wärme zu sparen und sie im Sommer kühler zu halten.

Wärmeverluste und Zugluft hält man möglichst gering, da dies dazu beiträgt, den Energieverbrauch zu senken, umso den Kohlenstoff-Fußabdruck möglichst klein zu halten.

Auch die Nutzung von mehr natürlichem Tageslicht, was nicht nur dazu beiträgt, das Innere des Gebäudes attraktiver und ansprechender zu gestalten, sondern auch die Kosten für die elektrische Beleuchtung in der dunkleren Jahreszeit zu senken.

Recycling und Wiederverwendung

Es ist kein Geheimnis, dass auf Baustellen sehr viel Abfall produziert wird, obwohl in Wirklichkeit nicht alle diese Abfälle in einen Müllcontainer geworfen werden müssen. Wenn zum Beispiel an einem Bauprojekt Ziegelsteine oder vielleicht auch Holzfußböden oder Dachziegel übrig bleiben, sollte man Wege finden, diese wiederzuverwenden. Wenn die Materialien entsorgt werden müssen, sollte man sich auf umweltfreundliche Entsorgungsunternehmen verlassen, denn auf diese Weise leistet man immer noch einen Beitrag für die Umwelt.

Sicherlich hat eine umweltfreundliche Entsorgung ihren Preis, doch dies kann man als durchaus positive Botschaft für seine Werbung und sein Unternehmen verwenden und  seine Kunden darauf aufmerksam machen.