Sicherheitstipps für die Baustelle

Unabhängig davon, wo man arbeitet, jeder Arbeitsplatz birgt potenzielle Gefahren und Risiken. In Bezug auf gefährliche Arbeitsräume ist jedoch eine der gefährlichsten Arbeitsumgebungen eine Baustelle. Sie steckt voller Gefahren, von Stolperfallen bis hin zu Brandgefahren. Wenn bei der Sicherheit auf Baustellen Abstriche gemacht werden, ist möglicherweise mit einigen sehr ernsten Konsequenzen zu rechnen. Man würde nicht nur Gefahr laufen, sich zu verletzen, sondern es könnten auch rechtliche Schritte, Geldstrafen und sogar Gefängnisstrafen drohen, wenn man aufgrund von Fahrlässigkeit für schuldig befunden werden würde.

Um sicherzustellen, dass eine Baustelle so sicher und risikofrei wie möglich bleibt, hier ein Blick auf wesentliche Sicherheitstipps für Baustellen.

Nicht an allen Ecken und Enden sparen

Vor allem, wenn es um die Gesundheit und Sicherheit auf der Baustelle geht, kann man es sich einfach nicht leisten, an allen Ecken und Enden zu sparen. Die Sicherheit auf der Baustelle ist ein sehr komplexer und kostspieliger Prozess, da es so viele Variablen zu berücksichtigen gibt. Zeit und Geld sind hier nur kurzfristig gespart. Lt. der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) ereigne sich rund 33 Prozent der tödlichen Unfälle bei Bau- und Montagearbeiten.

Gefährdungen der Arbeitssicherheit sind z.B.:

  • Nicht konkrete Aufgabenstellungen
  • ungenügende Planung der Arbeiten
  • nicht definierte Verantwortlichkeiten
  • fehlende Beaufsichtigung durch eine geeignete Person
  • Mängel an Arbeitsmitteln wie z.B. beschädigte Kabel, defekte Leitern oder unvollständige Gerüste
  • fehlende Absturzeinrichtungen
  • elektrische Gefährdungen sowie Brand- und Explosionsgefahren

Investition von Krankamera Software

Immer mehr Baustellen befassen sich heutzutage mit der Möglichkeit einer Krankamera-Software, und das aus gutem Grund, denn sie erleichtern das Positionieren von Gütern auf Baustellen. Quartz Systems z.B. ist eine Baustellentechnikfirma, die vor kurzem 7,75 Millionen Dollar an Pre-Seed- und Seed-Finanzierung für ihre integrierte Kran-Kamera-Software und -Hardware erhalten hat.

Bei dieser Technologie werden auf Kränen montierte Kameras zusammen mit maschinellem Lernen eingesetzt, um die Baustellen sicherer und effizienter zu machen. Die Technologie bietet 360-Grad-Mehrfachkamera-Setups zur Überwachung der Baustellenaktivitäten, der menschlichen Produktivität, der Verfolgung der Ausrüstung und vieles mehr. Dies steigert nicht nur die Produktivität, sondern auch die Sicherheit, da Gefahren vermieden werden können und bei Unfällen der Alarm viel schneller ausgelöst und schneller Hilfe geleistet werden kann.

Regelmäßige Treffen zum Thema Gesundheit und Sicherheit

Es mag nicht das spannendste Thema sein, dennoch ist es wichtig, die Themen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen auf Baustellen immer wieder anzusprechen und die Mitarbeiter auf potenzielle Gefahren hinzuweisen. Regelmäßige Gesundheits- und Sicherheitssitzungen, um sicherzustellen, dass jeder genau weiß, was von ihm verlangt wird, und dass jeder, der auf der Baustelle arbeitet, so gut wie möglich informiert ist, sind notwendig und minimieren Risiken.