Robbensicherung per Videokamera: BauWatch unterstützt die Seehundstation Friedrichskoog

Zum Jahresbeginn steht BauWatch ein ganz besonderes Projekt bevor: Wir unterstützen die Seehundstation Friedrichskoog mit einem Überwachungsturm, den wir für den Bau eines neuen Beckens kostenlos zur Verfügung stellen. Die Seehundstation wird durch einen gemeinnützigen Verein unterhalten, der sich seit über 30 Jahren für die Pflege, Aufzucht und Auswilderung von Robben einsetzt. Auf einem rund 30 qm großen Areal entsteht ein spezielles Becken zur Separierung von Tieren aus der Dauertierhaltung, etwa wenn diese erkrankt sind und von den gesunden Seehunden getrennt werden müssen. Zum ersten Mal achtet BauWatch hier aber nicht nur auf unerwünschte Eindringlinge von außen, sondern behält auch die Tiere selbst im Auge – die unternehmen nämlich gerne mal einen Ausbruchsversuch, denn die sie sind sehr neugierig und aktiv.

Diebstahl, Vandalismus und Erkundungstouren

Für den Projektleiter Sebastian Dietz kam der Hinweis auf die umtriebigen Seehunde überraschend. „In der Regel rufen wir bei unerwünschten Bewegungen auf dem Gelände einen Sicherheitsdienst oder die Polizei an“, erklärt der Sicherheitsexperte lächelnd. „In diesem Fall geht es aber nicht nur um Diebstahlschutz und die Verhütung von Vandalismus, sondern ebenso um mögliche Erkundungstouren der Tiere.“ Das Thema Robbensicherung ist für den BauWatch-Mann neu; für Tanja Rosenberger von der Seehundstation Friedrichskoog hingegen ist die nächtliche Überwachung der Tiere eine willkommene Unterstützung. „Seehunde sind sehr neugierige und erfinderische Tiere. Sie suchen und finden Wege, an die wir nicht einmal denken“, erklärt die Biologin und Leiterin der Station. Bisher hat es aber zum Glück noch kein Tier viel weiter als aus seinem Becken geschafft.

Die Überwachung der Seehundstation führt BauWatch mit einen Videoturm des Typs BauWatch Greenlight durch, allerdings ohne die typisch grünen Scheinwerfer. Um die Ruhe der Tiere nicht zu stören, kommt eine Wärmebildkamera zum Einsatz, die auch bei Nacht zuverlässige Bilder vom gesicherten Bereich liefert. Dringen unbefugte Personen ein oder versucht ein Seehund in den Baustellenbereich zu robben, sendet die Kamera sofort ein Signal an die 24 Stunden besetzte BauWatch-Zentrale. Von hier aus rufen unsere Sicherheitsmitarbeiter bei Bedarf die Polizei – oder melden sich bei der Seehundstation, damit die Robbe sicher wieder in ihren Bereich geführt werden kann.

Hochbau Falkowski setzt auf Wachschutz von BauWatch

BauWatch und Falkowski Bauunternehmen Berlin

Bei der Eindämmung der finanziellen Schäden, die Diebstahl und Vandalismus auf Baustellen alljährlich verursachen, stehen Bauunternehmen vor einem Dilemma. Auf der einen Seite stehen die im Voraus nicht abzusehenden Kosten der Schadensbehebung – auf der anderen Seite muss Wachschutz, der auf den Einsatz von Wachpersonal vor Ort setzt, fast permanent vor Ort sein, um eine unterbrechungsfreie Baustellenbewachung bieten zu können: Tag und Nacht, werk- wie feiertags. Die Personalkosten wachsen dabei jedoch schnell in schwindelerregende Höhen. Das Bauunternehmen Hochbau Falkowski aus Berlin setzt daher auf eine Lösung, die ebenso effizient wie rentabel ist: Lückenloser Wachschutz mit Videotürmen von BauWatch.

Effizientes Bauen mit Qualität – ohne zuverlässigen Wachschutz geht es nicht

Verlässlichkeit, Termintreue und Qualität sind die Werte, die sich das mittelständische Berliner Bauunternehmen Hochbau Falkowski auf die Fahnen geschrieben hat. Ob im Hoch- oder Tiefbau, Wohn-, Gewerbe- oder öffentliche Gebäude – eine Baustellenüberwachung, die wirtschaftlich ist und zugleich hochwirksam Objekt, Baumaschinen und Baumaterial schützt, gehört für den vielseitigen Baudienstleister dazu. Denn der Wachschutz von BauWatch ruht nie und beugt Diebstählen, Vandalismus und nicht zuletzt den schmerzhaften Bauverzögerungen vor, die durch diese Straftaten verursacht werden.

BauWatch-Videoüberwachung punktet mit dem Faktor Mensch

Basis der Baustellenüberwachung mit BauWatch ist eine hochentwickelte Videotechnik. Die leistungsstarken Kameratürme sind mit einer intelligenten Software und hochempfindlicher Sensorik ausgestattet – unbefugte Eindringline werden von den HD-Videokameras sofort erkannt und gemeldet; auch Sabotageversuche erkennt das System umgehend. Aber auch die beste Technik macht allein noch keinen effizienten Wachschutz: Deshalb sind die mobilen Videotürme von BauWatch vernetzt mit einer 24 Stunden am Tag besetzten Zentrale, in der ein zwanzigköpfiges Sicherheitsteam jedem Alarm zeitnah auf den Grund geht. Ebenso wie bei Hochbau Falkowski liegt die Stärke von BauWatch in erfahrenen, engagierten und hochprofessionellen Mitarbeitern. Sie behalten die Baustelle im Auge und rufen die Polizei, bevor ein größerer Schaden entsteht.

Wachdienst zum Schutz der Baustelle

Maschendrahtzaun

In vielen beruflichen und öffentlichen Lebensbereichen seit vielen Jahrzehnten etabliert, ist der Wachdienst mittels Videoüberwachung auf der Baustelle ein verhältnismäßig junges Einsatzfeld. Der Grund: Professionelle, groß angelegte Diebstähle auf Baustellen sind ein Kind unseres Jahrtausends. Den „Klau am Bau“ gab es schon immer, doch die Dimensionen haben sich geändert. Nicht ohne Grund hat das Ministerium des Innern des Landes Brandenburg 2010 eine eigene Broschüre zum Thema „Baumaschinendiebstahl“ veröffentlich. Aber nicht nur in Brandenburg erreichen großangelegte Diebstähle für Bauherren und Unternehmer existenzbedrohende Ausmaße. Deutschlandweit haben Großdiebstähle Konjunktur, und den Tätern ist kein Aufwand zu groß: Sie nehmen längst nicht nur mit, was nicht niet- und nagelfest ist, sondern entfernen skrupellos bereits verbaute Materialen – bis hin zur kompletten Heizkraftanlage. Zum Verlust der entwendeten Baustoffe und Werkzeuge kommt ein nicht minder schwerwiegender Sekundärschaden am Rohbau. Ein Wachdienst wie der von BauWatch, der eine umfassende Baustellenbewachung und Überwachung bietet, verhindert Straftaten zuverlässig im Vorfeld und sorgt für ein schnelles Eingreifen der Polizei.

BauWatch – der Wachdienst, der nie ruht

Zwischen 5 und 15 Minuten benötigen Diebe vom ersten Schritt bis zum Abtransport ihres Diebesguts. Zeit genug für einen aufmerksamen Wachdienst: Bei BauWatch registriert die moderne Videotechnik der Baustellenkameras jeden Eindringling und jedes Fahrzeug im überwachten Areal sofort – ob Freigelände, Rohbau oder Leerstand. Umgehend prüfen Mitarbeiter in unserer Zentrale den Alarm persönlich anhand einer Echtzeitvideoübertragung von der Baustelle, und das rund um die Uhr. Unbefugte werden per Lautsprecher der Baustelle verwiesen oder direkt der Polizei gemeldet; ebenso Diebe, die es auf wertvolle Arbeits- und Baumaterialien abgesehen haben. Mit BauWatch setzen Sie auf einen Wachdienst, der zuverlässig ihr Eigentum im Auge behält.

Wir bewachen für Sie:

  • Freigelände und Objekte
  • Leerstände und Innenräume
  • Material wie Kupferkabel, Heizkörper und Regenrinnen
  • Baumaschinen
  • Baufahrzeuge
  • Werkzeug

BauWatch ist die hocheffiziente Alternative zum kostspieligen Einsatz von Wachpersonal vor Ort. Mit mehr als 550 erzielten Verhaftungen pro Jahr gewährleistet unser Wachdienst mittels Videoüberwachung einen bestmöglichen Schutz. Überzeugen Sie sich selbst anhand eines unverbindlichen, auf Ihre Anforderungen zugeschnittenen Angebots!

Diebstahlschutz auf der Baustelle

Diebstahlschutz auf Baustellen

Für Bauherrn ist der Diebstahlschutz heute eine der wichtigsten Nebenaufgaben. Auf der Baustelle müssen Verantwortliche mit teils großangelegten Diebstählen kämpfen. Die Folgen sind schwerwiegend und kostenintensiv: Der finanzielle Schaden wird nicht nur durch entwendetes Baumaterial verursacht, sondern ebenso durch kostenintensive Bauverzögerungen, die Diebstahl und Vandalismus zwangsläufig nach sich ziehen. Mit einer flächendeckenden Baustellenüberwachung können Architekten und Bauverantwortliche die Baustelle allerdings bereits im Vorfeld schützen. BauWatch steht für ein System zur lückenlosen Kontrolle ausgewählter Gebäude und Freiflächen – bei Bedarf bietet unsere Videotechnik Ihnen einen zuverlässigen Diebstahlschutz für 24 Stunden am Tag.

Schützen Sie Ihre Baustelle

gegen Diebstahl in großem Stil

Auf der Baustelle ist Diebstahl längst kein Kavaliersdelikt mehr und für Bauherren auch nicht leicht zu verschmerzen. Dass der Diebstahlschutz heute unerlässlicher Bestandteil eines jeden Bauprojektes ist, hat seinen Grund: Die Zahl der Straftaten ist nicht nur drastisch gestiegen, sie nehmen auch immer größere Ausmaße an – und werden nicht selten von organisierten Diebesbanden durchgeführt. Verspricht der Diebstahl eine entsprechende Beute, scheuen Diebe kaum einen Aufwand. Sie gehen schonungslos vor, transportieren Materialien in jeder Größenordnung ab und verursachen Schäden am Rohbau. Das macht sich zum Beispiel beim Metalldiebstahl bemerkbar. Hier entwenden Diebe nicht nur das wertvolle Metall vom Gelände, sondern entfernen gewaltsam auch bereits verbaute Materialien wie Regenrinnen aus Kupfer. Die Buntmetalle landen dann im Ausland oder werden illegal an Schrotthändler verkauft. Ein lukratives Geschäft – je nach Tageswert kann eine Tonne Kupfer den Straftätern bis zu 6.000 Euro einbringen. Für den Bauherrn ist der Schaden ungleich größer. Er muss nicht nur das entwendete Material ersetzen, sondern auch die bereits erledigten Arbeiten erneut ausführen lassen.

Effektiver Diebstahlschutz mit Videoüberwachung

BauWatch bietet Ihnen einen zeitgemäßen und wirtschaftlichen Diebstahlschutz, mit dem Sie Ihre Materialien, Werkzeuge und Baumaschinen vor dem Zugriff Unbefugter sichern. Die Baustellenüberwachung durch unsere Kameras funktioniert völlig lückenlos und erfasst jede Person auf Ihrem Gelände umgehend – ob Dieb, Vandale oder Passant. In unserer Meldezentrale kontrollieren Mitarbeiter jeden ausgelösten Alarm, verweisen Unbefugte des Geländes oder verständigen die Polizei. So werden Diebstähle verhindert, bevor sie stattfinden.

Alarm auf Baustelle: Helikoptereinsatz der Polizei folgte

Ein Helikopter der Polizei auf Verbrecherjagd, nachdem ein BauWatch-Videoüberwachungssystem Alarm ausgelöst hat

BauWatch schlägt Freitagabend Alarm

 

Letztes Wochenende war es mal wieder so weit: Ganoven betraten des nachts unbefugt eine Baustelle in Süddeutschland, machten sich an zwei Magazinen zu schaffen und knackten die Sicherungsketten sowie die Vorhängeschlösser. Das Auftauchen der Einbrecher blieb aber glücklicherweise nicht unbemerkt: Das BauWatch-Videoüberwachungssystem hatte bereits beim Betreten der Baustelle Alarm ausgelöst.

Ein Mitarbeiter sowie die Polizei wurden benachrichtigt, alsbald die Alarmmeldung der Kamera in der BauWatch-Meldezentrale als Echtalarm verifiziert worden war. Die Einbrecher wurden durch das Eintreffen der Polizei gestört. Sie ließen umgehend von Ihrem Tun ab und flüchteten.

Die Übeltäter wurden von der Polizei sowohl am Boden als auch aus der Luft per Helikopter verfolgt. Die Täter konnten auf diesem Wege dann letztendlich auch erfolgreich gestellt werden.

Ein weiterer Erfolgsbericht – BauWatch schützt auch Ihre Baustelle.

 

Gerne beraten wir Sie professionell zur Sicherheit Ihres Objektes. Fordern Sie ein unverbindliches Angebot an!

Mobile Kameras bieten optimale Baustellenüberwachung

Eine BauWatch Kamera auf der Baustelle

Steigende Diebstahlraten sowie eine erhöhte Anzahl an Vandalismus- und Sabotagedelikten rücken die Notwendigkeit einer permanenten Baustellenüberwachung kontinuierlich ins Bewusstsein betroffener Entscheider. Eine Baustellenüberwachung durch mobile Kameras nimmt dabei sowohl als präventive Schutzmaßnahme mit hohem Abschreckungspotenzial als auch als intelligente und kostengünstige Alternative zu herkömmlichem, bemannten Wachschutz stetig an Bedeutung zu.

Selbstverständlich hängt die nachhaltige Wirkung dieser Maßnahmen signifikant von der Qualität des eingesetzten technischen Equipments ab. BauWatch bietet Ihnen hier technisch ausgereifte Systemlösungen an, die individuell auf Ihre Baustelle und die jeweilige Bauphase zugeschnitten sind.

Die mobilen Baustellenkameras von BauWatch zeichnen sich nicht nur durch ihre flexiblen Installationsmöglichkeiten und ihre schnelle Einsatzbereitschaft aus, sondern ebenso durch ihre hohe Reichweite und die robuste, baustellenerprobte Qualität. Durch Echtzeit-Videoaufnahmen ermöglichen sie zudem eine lückenlose 24/7-Baustellenüberwachung.

  • Die moderne, intelligente Videoanalytiksoftware der BauWatch-Baustellenkameras unterscheidet automatisch zwischen harmlosen Objekten und unerwünschten Zwischenfällen.
  • Meldungen über unbefugtes Eindringen werden unverzüglich weitergeleitet und durch Mitarbeiter der permanent besetzten, hausinternen Alarmzentrale verifiziert. Dadurch sind Fehlalarme nahezu ausgeschlossen.
  • Dank der integrierten Komponentensensorik erkennt das System im Vorfeld selbstständig Störungen oder Manipulationsversuche und verfügt so über einen effizienten Vandalismusschutz.
  • Fehlfunktionen oder Ausfälle können mittels täglicher Fernwartung umgehend erkannt und behoben werden.

Ein weiterer Vorteil der Bauüberwachung durch mobile Baustellenkameras besteht in ihren hervorragenden Nachtsichtmöglichkeiten. Durch optionale Infrarot-Scheinwerfer können auch Objekte in dicht bebauten Wohngebieten optimal geschützt werden, ohne die Nachbarschaft nachts durch störende Dauerbeleuchtung zu beeinträchtigen.

Behalten Sie Ihre Baustelle rund um die Uhr im Blick – die praxisnahe Konzeption und die perfekt aufeinander abgestimmte Hard- und Software der BauWatch-Videoüberwachung unterstützen Sie dabei optimal!

Sie möchten wissen, welche Kosten Sie erwarten?

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot: Starten Sie eine unverbindliche Preisanfrage!

Grünes Licht über dem Neubauprojekt

Ein BauWatch-Videoturm bei Nacht beleuchtet Baustelle

Die Zeitung Noordhollands Dagblad berichtete vor kurzem über ein grünes Licht über dem Neubauprojekt Vroonermeer-Nord in Alkmaar. Dieses grüne Licht stammt von temporären Überwachungskameras, die auf dem Gelände angebracht wurden.

Auf Bitte einiger Bauunternehmen hat BauWatch die Überwachungskameras zur Sicherung des Baugeländes angebracht. Jeroen Kilkens, Mitarbeiter der Zentrale von BauWatch, erläutert, warum das Licht grün ist: „Auf den Kameraeinheiten von BauWatch wurden grüne Lampen montiert. Liegen Baugelände innerhalb von Wohnvierteln, könnten Umwohnende von dem grellen, weißen Licht belästigt werden. Darüber hinaus könnten auch Tiere hierunter leiden.“

Weniger Belästigung und ein besseres Bild

BauWatch verwendete als erstes Unternehmen grünes Licht für die temporäre Sicherung. Untersuchungen von Nam und Philips ergaben nämlich, dass grünes Licht viel freundlicher für die Umgebung ist als weißes Licht. Auch für das Sicherheitspersonal vor Ort ist es besser, da die Augen einfacher zwischen dunklem und grünem Licht umschalten können. Eine bessere Auflösung der Kamerabilder ist ein weiterer entscheidender Vorteil. Mittlerweile ist der Name BauWatch fast synonym mit grünem Licht. „Es gibt nahezu keine Beschwerden bezüglich Belästigungen durch Licht, und wir können die Kamerabilder einwandfrei beurteilen“, erzählt Kilkens begeistert. “Das hat dazu beigetragen, dass wir jährlich mit unserer Bausicherung an hunderten von Verhaftungen mitwirken.”

Barriere für Einbrecher

Das Unternehmen HSB Bouw aus Volendam ist eines jener Unternehmen, die BauWatch gebeten haben, Kameraeinheiten zu installieren. “Drei feste Einheiten bewachen die Hauptstraßen von Vroonermeer-Nord“, berichtet der Projektleiter William Bosschaart. „Zudem wurden Bewegungs- und Lärmsensoren angebracht. Für uns eine Notwendigkeit. Die Türrahmen, die wir aktuell anbringen – und später die Anlagen – sind für Einbrecher ein willkommenes Ziel. Auf diese Art und Weise können wir mögliche Einbrüche eindämmen.“

Möchten Sie mehr über die BauWatch-GreenLight-Systeme erfahren? Wir beraten Sie gerne!

Zahl der Kupferdiebstähle bei TenneT mehr als halbiert

Altkupferstangen auf einem Haufen im Hintergrund

Die Maßnahmen, die TenneT in den vergangenen Jahren ergriffen hat, um die Zahl der Kupferdiebstähle zu reduzieren, zeigen Wirkung. 2016 zählte TenneT insgesamt 33 Fälle von Kupferdiebstahl. Das ist weniger als die Hälfte der Fälle im Jahr 2015 (71 Kupferdiebstähle). Dennoch muss weiterhin etwas gegen diese lebensgefährliche Form der Kriminalität unternommen werden.

Die große Zahl der Kupferdiebstähle und damit das Risiko eines Ausfalls der Stromversorgung sowie mangelnder Sicherheit für die Umgebung war für TenneT vor einigen Jahren der Grund, ein Maßnahmenpaket zu ergreifen, um etwas gegen diese Diebstähle zu unternehmen. Mittlerweile verwendet TenneT Überwachungskameras, um Kupferdiebe in Hochspannungsstationen und auf Hochspannungsmasten aufzuspüren. Hierbei werden live Bilder an das Security Center von TenneT gesendet. Das Security Center ist rund um die Uhr besetzt und mit der Landespolizei verbunden. Mit der Landespolizei wurden im Rahmen des „Kupferkriegabkommens“ [Convenant ‚Koperslag‘] Vereinbarungen getroffen, und darum ist diese bei kriminellen Aktivitäten schnell vor Ort. Dabei kann auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkameras eingesetzt werden.

Nach rückläufigen Zahlen sind jetzt wieder mehr Diebstähle zu verzeichnen

Die Maßnahmen schienen 2016 angesichts der im Vergleich zu den Vorjahren rückläufigen Zahlen Früchte zu tragen. Wahrscheinlich hatte dies etwas mit der Verhaftung von zwei Personen im August 2016 zu tun, die verdächtigt wurden, Kupfer gestohlen zu haben. Außerdem tragen auch der Einsatz von BauWatch Kameras und die gute Zusammenarbeit mit der Polizei dazu bei, dass die Zahlen rückläufig sind. Trotzdem nahm die Zahl der Kupferdiebstähle in den ersten Monaten dieses Jahres wieder zu. Im Januar 2017 gab es drei Fälle von Kupferdiebstahl und im Februar verzeichnete TenneT auch wieder drei Diebstähle.

Lebensgefährlich, Risiken für die Stromversorgung

Kupferdiebstahl kann Folgen für die Stromversorgung in einem Gebiet haben, mit allen dazugehörigen Unannehmlichkeiten und wirtschaftlichen Schäden. Außerdem ist es lebensgefährlich, in Hochspannungsstationen einzubrechen, auf Hochspannungsleitungen zu klettern, Kupfer- oder Aluminiumkabel abzuschneiden. Ein kleiner Fehler kann fatal sein oder zumindest ernsthafte Verletzungen verursachen. Der Dieb setzt dabei nicht nur sich selbst, sondern auch die Anwohner (Spaziergänger, spielende Kinder) und die Mitarbeiter von TenneT großer Gefahr aus.

Wollen auch Sie Sich vor Kupferdieben schützen? Wir können helfen! Schnell, individuell, professionell. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Sorgen Sie sich um die Gebäudesicherung Ihres Leerstands?

Leerstand einer Fabrik

BauWatch sichert als Spezialist sowohl Baustellen als auch leer stehende Gebäude. – Für eine optimale Baustellensicherheit, Baustellenabsicherung und Baustellensicherung.

Zu einer umfassenden Gebäudesicherung zählt eine kontinuierliche Videoüberwachung, mit der Sie effektiv Diebstahl und Vandalismus, Hausbesetzungen oder Müllabladen vorbeugen. Im Außenbereich setzt BauWatch für die Gebäudesicherheit auf eine Beleuchtung mit „Greenlight”, das für eine besonders gute Nachtsicht und damit für eine hohe Präventionswirkung durch spezielle Grünlicht-LED-Scheinwerfer sorgt. Das Ein- und Ausschalten erfolgt durch einen integrierten Dämmerungsschalter automatisch bei Eintritt der Dunkelheit bzw. bei einsetzender Helligkeit am Morgen.

Die Sicherheit von Gebäuden ist nicht nur im Außenbereich wichtig, auch im Inneren müssen Objekte geschützt werden. Wir setzen Sicherheitskonzepte- und technische Lösungen um, die auf Ihre leerstehende Immobilie zugeschnitten sind. Um die Gebäudesicherheit in Innenbereichen zu gewährleisten, empfiehlt sich das System „Flex”. Dieses verfügt über eine Basisstation, die mit bis zu 6 PIR-Meldern sowie 6 Kameras und modernstem Videokompressionsverfahren für Bildübertragung in Echtzeit punktet. Es ist überall flexibel einsetzbar und an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassbar. Das System verfügt sowohl über eine integrierte Videoanalytiksoftware als auch über eine Alarmplattform und ist die ideale Ergänzung für eine vollständige Gebäudesicherung und Einbruchschutz.

Gerne beraten wir Sie individuell, welche Systeme für Ihren Leerstand in Frage kommen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Autarke Baustellenüberwachung – die intelligente Lösung

Solar-Videosystem auf Baustelle ohne Stromversorgung

Die Problemstellung ist Ihnen zweifellos vertraut – Baustellen, die sich nicht im innerstädtischen Bereich befinden und durch ihre abgelegene Lage eine ideale Zielscheibe für Diebstähle oder Vandalismus bieten, jedoch nicht die nötige Infrastruktur für eine kabelgebundene Standardüberwachung aufweisen.

Wie sieht in diesem Fall eine moderne, kosteneffektive Lösung aus?

Statt teurer, personalgestützter Sicherheitskonzepte, die gerade außerhalb oder bei weitläufigem Gelände hohe Zusatzkosten verursachen, bietet BauWatch Ihnen eine intelligente Techniklösung: autarke Baustellenüberwachung durch mobile, photovoltaikbasierte Videotürme, die in ein innovatives Sicherungskonzept eingebunden sind.

Das mobile BauWatch “Solar” macht Sie durch die Kombination aus Photovoltaik und Brennstoffzelle unabhängig vom Versorgungsnetz und sorgt für eine autarke Baustellenüberwachung bei höchster Flexibilität. Dieses vollautarke Sicherheitssystem ist mit Wärmebildkameras ausgestattet die ein Areal von bis zu 250 Metern Durchmesser überwachen können.

Die HD-Videoaufzeichnungen werden automatisch durch eine integrierte, intelligente Erkennungssoftware analysiert und geben in unserer 24-Stunden-Sicherheitszentrale Alarm, sobald Ungewöhnliches auf der Baustelle passiert. Durch die eingebaute Komponentensensorik erkennt das System selbständig Störungen, Manipulationsversuche oder Vandalismus. Dank täglicher Fernwartung können Fehlfunktionen oder Ausfälle umgehend erkannt und behoben werden.

Speziell an abgelegenen Orten – wie beispielsweise Hafen-Lagerplätzen, Außenbaustellen, Zügen auf frei zugänglichen Rangierbahnhöfen, Muffengruben oder Umspannwerken – bietet Ihnen unsere autarke Baustellenüberwachung umfassenden Schutz aus einer Hand.

Bei BauWatch ist einfach alles optimal aufeinander abgestimmt – von der Produktentwicklung über die hausinterne Sicherheits- und Meldezentrale bis hin zur individuellen Beratung für jedes Anforderungsprofil.

Unser BauWatch-Team freut sich schon darauf, Sie mit einer modernen, maßgeschneiderten Sicherheitslösung bei Ihren Projekten zu unterstützen! Wir können Ihnen helfen. Fragen Sie uns!