BauWatch schützt Forstwirtschaft vor Dieben

Schwere Maschinen, ganze Fahrzeuge oder LKW-Ladungen voll Material – mit Diebstahl in derartigen Größenordnungen kämpft nicht nur die Bauwirtschaft. Holzpolter, das zur Abfuhr gesammelte Rundholz am Rand von Forstgebieten, ist für Diebe ein attraktives Gut. Zumal das Holz zur einfacheren Abfuhr häufig in der Nähe von gut befahrbaren Verkehrswegen gelagert ist. Deshalb ist BauWatch auch ein verlässlicher Partner der Forstwirtschaft, wenn es um eine zuverlässige und lückenlose Überwachung und Diebstahlsicherung geht. Das Videoüberwachungssystem BauWatch Solar benötigt dank 2 Infrarotscheinwerfern beispielsweise keine zusätzlichen Lichtquellen und schont dadurch Flora und Fauna. Die autarke Energieversorgung des Systems benötigt zudem keine feste Anbindung an ein Stromnetz.

Praktiker empfehlen Videoüberwachung zur Holz-Sicherung

Dass Gelegenheitsdiebe sich am bereits geschnittenen Holz bedienen, weil es sich einfach im Kofferraum verstauen lässt, ist für den Eigentümer ärgerlich genug. Richtig schmerzhaft wird es aber, wenn hochpreisiges Wertholz wie Eiche, Buche, Esche, Robinie oder Ahorn in großen Mengen verschwindet. Teils geht der Schaden in die mehreren Hunderttausend Euro. Daher raten Branchenkenner in der Forstwirtschaft zu einer sorgfältigen Diebstahlsicherung, beispielsweise in Form einer Einzäunung des Lagerorts, kombiniert mit einer Kameraüberwachung, z.B. durch BauWatch. Dadurch lässt sich das Areal nicht nur unterbrechungsfrei an sieben Tagen in der Woche schützen – auch liegt im schlimmsten Fall belastbares Bildmaterial vor, mit dem die Straftat nachgewiesen werden kann. In der Regel kommt es aber nicht soweit. Nähern sich unbefugte Personen dem gelagerten Holz, reagieren Sicherheitsmitarbeiter in der Leitstelle umgehend, live und direkt. Der Anblick des Überwachungsturm hält allerdings allein schon die meisten Straftäter ab.

Holz-Diebstahl: Sicherung ist notwendig

Zwar liegen keine spezifischen Zahlen zum Diebstahlgeschehen in der Forstwirtschaft vor, doch gab das Umweltministerium 2018 auf Anfrage an, dass rund ein Prozent des Jahreseinschlags gestohlen wurden – Tendenz steigend. Das sind 6.500 Festmeter Holz. Dem Landesforstbetrieb sei dadurch ein Schaden von 300.000 bis 500.000 Euro entstanden. Doch auch in privaten Wäldern nimmt der Diebstahl zu, nicht zuletzt wegen der in den vergangenen Jahren gestiegenen Holzpreise. Mit BauWatch-Videoüberwachungssysteme werden Lagerplätze an Forstgebieten dank einer Turmhöhe von 6 Metern jedoch problemlos flächendeckend überwacht. Personen und Fahrzeuge erkennt das System unmittelbar und die direkte Ansprache über die integrierten Lautsprecher vertreibt potenzielle Diebe umgehend.